Die richtige Katzenstreu oder „Ihr habt Katzen?“

Als Kasia vor einigen Jahren zu mir nach Deutschland kam und Baks mitbrachte, stand neben vielem anderen auch die wichtige Frage im Raum: „Welche Katzenstreu kaufen wir?“

Baks hält "Sitzung"Da ich vor ihrem Einzug noch keine Katze besessen hatte, war ich bei dieser Entscheidung keine große Hilfe. Dazu kam, dass die Produkte in Deutschland sich doch deutlich von denen in Polen unterscheiden.

Es blieb uns nichts anderes übrig, als eine größer angelegte Produkttestreihe zu starten. Bei allen Produkten kam es uns besonders darauf an, dass das Streu (Überraschung, Überraschung!) gut klumpt und Gerüche möglichst gut bindet. Also auf in die verschiedenen Geschäfte! Wir probierten Produkte aus Zoofachgeschäften genauso wie aus Discountern und Supermärkten.

Es gibt wirklich ein erstaunlich großes Angebot und hier einen Überblick zu bekommen war wirklich eine Herausforderung! Und was gibt es nicht alles für verschiedene Produkte! Seien sie nun kompostierbar aus Silikaten oder parfumiert, wir haben (fast) alles ausprobiert, bis wir endlich Produkte gefunden haben, welche wir wirklich empfehlen können.

Hierfür haben wir eine neue Seite auf dieser Homepage eingerichtet.

Als abschreckendes Beispiel für die falsche Wahl der Katzenstreu mag folgende Anekdote dienen.

Kasia, die ja auch Ferienbetreuung für Katzen anbietet, hat im letzten Jahr eine Wohnung besucht, in der für zwei Katzen eine sehr billige Streu verwendet wurde. Die ganze Wohnung roch intensivst nach Ammoniak. Es war kaum erträglich in der kleinen Abstellkammer in der die Katzentoilette untergebracht war. Dieses war der Besitzerin auch durchaus aufgefallen, und sie versuchte den Geruch auf sehr innovative Weise zu bekämpfen. In jedem Raum der kleinen Wohnung stand ein elektrischer Raumduftspender!

Davon abgesehen, dass die Dame sicherlich die Nachfüllpacks der Raumduftspender im Dutzend billiger bekommen konnte, war es für uns nicht nachvollziehbar, dass sie nicht ein paar Euro mehr für eine vernünftige Streu ausgeben wollte. Aber des Menschen Wille ist sein Himmelreich und sie war für unsere Argumente leider nicht zugänglich.

Uns taten nur die beiden süssen Katzen leid, die mit ihren feinen Nasen sicherlich noch stärker durch diesen Gestank abgeschreckt waren als Kasia und ich.

Bei uns kann man die Katzen(toilette) zum Glück nicht riechen. Es kam daher schon mehrfach vor, dass Besucher unserer Wohnung nach einigen Minuten unsere Katzen zu Gesicht bekamen und dann erstaunt fragen: „Ihr habt Katzen? Hab ich vorher gar nicht gerochen!“

Advertisements

~ von humbold75 - 20. Juni 2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: