Maja beim Tierarzt

Hallo zusammen!

Heute musste unsere kleine Maja zur Kontrolle zum Tierarzt. Bei unserem kleinen Schatz waren schon im Tierheim Probleme mit alkalischen Blasensteinen (genannt Struvite) und eine leichte Entzündung der Harnwege festgestellt worden. Nun waren wir wieder dort, denn seit der letzten Untersuchung hatten wir Maja eine spezielle Diät verabreicht, die den pH-Wert des Urin absenken sollte. Der Besuch sollte sozusagen der Erfolgskontrolle dienen.

In der Tierarztpraxis herrschte das übliche Treiben! Aufgeregte Hunde, die alles und jeden beschnuppern wollten, Katzen maunzend in ihren Transporter und in der Mitte Maja auf unserem Schoß, die seelenruhig darauf wartete, was wohl als nächstes mit ihr passieren würde.

Die anderen Herrchen und Frauchen waren mehr als überrascht, dass Maja so still und ruhig mal auf Andreas mal auf Kasias Schoß saß und sich so überhaupt nicht nervös zeigte. Auch nicht von den großen Hunden, die immer wieder an ihren Leinen zerrten und versuchten an Maja zu schnuppern. Einzig der vermehrte Haarausfall während des Streichelns verriet, dass sie doch zumindest ein kleines bißchen angespannt war.

Für die Unersuchung mußte Maja ein wenig Urin absetzen. Dafür hatte Kasia ihr den ganzen Tag über mit einer kleinen Spritze Wasser gegeben, da Maja leider wirklich wenig trinkt. Die Tierärztin suchte und drückte die kleine Harnblase, verlor sie, fand sie wieder, drückte, schwupps war sie wieder weg. Maja ließ sich das alles gefallen!

Nach 5 Minuten stellten wir dann zur allgemeinen Überaschung fest, der Urin war schon in der Schale und wir hatten es nicht gehört. Was wird sich unsere Maja wohl gedacht haben?

Heute bekamen wir die Ergebnisse mitgeteilt. Die gute Nachricht zuerst: Die Struvite haben sich vollständig aufgelöst! Der pH-Wert des Urins ist soweit gesunken, dass von den Steinen nichts mehr aufzufinden war. Dagegen wurde allerdings wieder die Entzündung der Harnwege festgestellt. Gegen diese wollen bzw. müssen wir nun als nächstes angehen.

Wir halten Euch auf dem Laufenden!

~ von humbold75 - 12. August 2009.

2 Antworten to “Maja beim Tierarzt”

  1. Hallo Kasia,

    hast Du auch Erfahrung mit Kalziumoxalatsteinen? Ich suche ein Nassfutter. Meiner Katze wurden Oxalatsteine entfernt und ich muss jetzt das Futter umstellen. Habe gelesen, dass man kein Trockenfutter nehmen soll, aber das Nassfutter von VetConcept frisst sie nicht.

    Gruß
    Monika

    • Hallo Monika,

      Du könntest das Trockenfutter von Hill’s ausprobieren. Das Produkt heisst X/D.
      Alternativ gibt es noch RC Urinary.

      Wichtig ist darüber hinaus, dass Deine Katze viel trinkt.
      Grüsse
      Kasia

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: