So sollte es nicht sein!

Hallo liebe Leser.

Kasia hatte vor einiger Zeit ein negatives Erlebnis, dass sie sehr bewegte. Sie hatte nach längerer Pause wieder Bekannte von ihr besucht, die unter anderem einen grauen Kater besitzen. Die Familie besitzt neben dem Kater noch mehrere weitere Tiere, die fast alle auf den Wunsch der Tochter angeschafft wurden.

Leider kümmert sich die (inzwischen) junge Frau überhaupt nicht um „ihre“ Tiere, sondern überläßt die Pflege der Mutter, die aber leider auch kein großes Interesse an der Katze zeigt.

Der Kater hat schon vor einiger Zeit Blasenprobleme bekommen und mußte sogar operiert werden, da die Steine ihm bereits große Schmerzen bereiteten. Diese Schmerzen führten zur Unreinheit des Katers, da dieser seinen Urin nicht mehr in der Toilette absetzte. Der Tierarzt hatte der Familie danach eindringlich geraten, das Futter umzustellen und nur noch Futter zu geben, welches den pH-Wert des Urin senkt. Da diese Futterumstellung allerdings Aufwand bedeutetet hätte (sowohl finanziell als auch beschaffungstechnisch), wurde der Kater weiterhin mit Supermarktfutter versorgt.

Als Kasia den Kater nun wieder zu Gesicht bekam, ist sie regelrecht erschrocken. Der Kater war ungepflegt und abgemagert. Ein einiger Blick in die Katzentoilette offenbarte Bandwürmer im Darm der Katze. Alles das war der Besitzerin natürlich nicht aufgefallen.

Kasia ist dann mit der Familie zum Tierarzt gefahren und dieser hat der Mutter massive Vorhaltungen über die Nachsorge und Pflege der Katze gemacht (das Töchterchen war vorsorglich im Wagen sitzen geblieben). Er verschrieb der Katze die notwendigen Medikamente, die Kasia dann besorgte und verabreichte. Er wiess auch noch einmal auf die Notwendigkeit einer speziellen Diät hin. Die Reaktion der Mutter, als sie die Praxis verliess war leider mehr als bezeichnend: „Zu diesem Tierarzt gehen wir nie wieder!“

Es ist einfach nur traurig, wie die Familie mit ihrem Tier umgeht. Was einmal ein putziges Geschenk für die verwöhnte Tochter war, ist mittlerweile ein lästiger Arbeitsaufwand und Kostenblock geworden.

Kasias trauriges Fazit: In dem Zustand, in dem sich der Kater befand, kommen normalerweise die Tiere im Tierheim an.

Advertisements

~ von humbold75 - 12. Juli 2010.

Eine Antwort to “So sollte es nicht sein!”

  1. Schrecklich was manche Menschen einem treuen Weggefährten antun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: