Perserkatzen und ein Neugeborenes

Unser kleiner Sohn wird morgen 3 Wochen alt. Da es unser erstes Kind ist und wir nun die gleichen Erfahrungen machen, wie viele Tierbesitzer, die in einen „tierischen“ Haushalt menschlichen Nachwuchs bekommen. Wir möchten an dieser Stelle nun beginnen unsere Erfahrungen mit Euch zu teilen und vielleicht sogar mit Euch zu diskutieren.

Das Verhalten unserer Katzen auf das Neugeborene

Wir sehen, dass unsere beiden Katzen sehr unterschiedlich auf die Veränderung reagieren.

Baks ist von Anfang an, derjenige der neugierig ist und immer ganz aufgeregt wird, wenn der Kleine weint. Er läuft dann durch die Wohnung zu ihm hin und sollten wir selbst (noch) nicht da sein, kommt er zu uns, um uns zu holen.

Der Sohnemann mag z.B. das Wickeln im Moment noch nicht so richtig. Wenn er sich dabei wehrt und weint, so versucht Baks immer über die Kommode zu ihm zu kommen und zu schauen, ob er irgendwie helfen kann. Seine Augen sind dabei weit geöffnet und man meint auch ein bißchen Hilflosigkeit darin zu erkennen. Natürlich ist der Kleine noch viel zu klein, um mit Baks zu interagieren. Das Interesse ist bis heute noch ein sehr einseitiges. 😉

Maja dagegen reagiert, in dem sie sich zurückzieht. Wie im letzten Artikel beschrieben, wissen wir nicht, ob sich die Analdrüsenentzündung vielleicht auf die Veränderungen zurückführen lässt. Sie schaut nach dem Kleinen wirklich nur, wenn er einmal ruhig in unserem Bett liegt, oder er gerade gestillt wird.

Unsere Sorgen nicht erfüllt

Es gehen auch in unserem Bekannten- und Verwandtenkreis Horrorgeschichten von an Tierhaaren erstickten Kindern um. Auch wenn wir sie nicht wirklich ernst genommen haben, sind wir doch erleichtert, dass Baks nach anfänglicher Neugier und

anschließender Ermahnung nicht mehr versucht, zu unserem Sohn ins Kinderbett oder in den Stubenwagen zu springen.

Ein aggressives Verhalten von einem der Beiden in irgendeiner Art war bis heute auch nicht zu erkennen.

Allerdings kommen wir im Moment nicht mehr so intensiv dazu, die Beiden zu kämmen und bürsten. Wir achten natürlich darauf, dass sie nicht verfilzen, aber wir geben es zu, „ausstellungsreif“ sehen sie im Moment nicht aus. Aber ich glaube nicht, dass Baks und Maja das sehr vermissen. 😉

Advertisements

~ von humbold75 - 19. Dezember 2010.

Eine Antwort to “Perserkatzen und ein Neugeborenes”

  1. Habe Euren Zuwachs gar nicht mitbekommen! Herzlichen Glückwunsch zum hübschen Baby, alles Liebe und Schöne für Euch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: