Baks und Maja unter Narkose

Bevor wir im nächsten Artikel einen Rückblick auf unseren ersten Sommer in der Oberpfalz werfen, wollen wir Euch über unsere letzten Erfahrungen bzgl. Katzen und Narkose berichten.

Baks und Maja sind nun beide geschätzte 14 Jahre alt. Zum Glück und sicherlich dank Kasias guter Pflege haben beide bis dato noch alle Zähne. Nun, Maja und Baks fehlen 2 Schneidezähne, diese haben sie als Perserkatzen aber anscheinend nie gehabt.

Kasia hatte vor einigen Jahren einmal ein Zahnarztinstrument gekauft, mit dem sie selbst in der Lage war, die gröbsten Zahnsteinplatten von den Zähnen zu lösen. Da Baks und Maja so unglaublich liebe Katzen sind, war diese für sie sicherlich nicht angenehme Prozedur, bei beiden durchführbar und ersparte uns bis dato den Gang zum Tierarzt. Da wir aber so die Zähne nur oberflächlich reinigen konnten, war es nun aber Zeit, dass bei Beiden die Zähne professionell gereinigt wurden.

Soviel vorweg: Das Ergebnis ist wirklich toll. Der Tierarzt hier in Vohenstrauss (wir fragen noch, ob wir seinen Namen veröffentlichen dürfen) hat die Zähne wirklich gut sauber bekommen! Sie sehen sozusagen wie neu aus! 😉 Alle Stellen, an denen sich schon Entzündungen des Zahnfleisches gebildet hatten, können nun abheilen.

ABER: Für dieses Reinigung war natürlich eine Narkose der Beiden notwendig!

Leider haben sich unsere Bedenken bzgl. der Auswirkungen der Narkose auf die Beiden alten Katzen bestätigt.

Die Narkose wurde gegen 15:30 gelegt. Als wir sie 2 Stunden später abholten, war nur Maja ansatzweise „ansprechbar“. Der Arzt meinte, dass sie sich im Laufe des Abends von der Narkose erholen sollten. Es sollte aber bis 22 Uhr dauern, bis Maja sich wieder mehr als nur Kriechen fortbewegen und Baks überhaupt mit dem Kriechen beginnen konnte.

Wir haben Beide über die Nacht im (beheizten) Keller mit Katzentoilette, Wasser und Futter gelassen, um zu vermeiden, dass sie in der Nacht die Treppe herunterfallen. Es war eine richtige Entscheidung, denn selbst jetzt um 7 Uhr morgens sind die Katzen immer noch nicht ganz klar! Beide Laufen immer noch nicht sicher und sind noch wackelig auf den Beinen.

 

Fazit der Zahnreinigung

Die Prozedur war (leider) absolut notwendig!

Der Tierarzt hat gut gearbeitet.

Aber die Auswirkungen einer Narkose gerade bei älteren Katzen (natürlich auch Hunden) sind niemals zu unterschätzen!

Wir sind wirklich davon überzeugt, dass eine Narkose nur möglichst selten angewendet werden sollte, und nicht um es dem Halter einfach zu machen, wenn er sich die Mühe mit der Fellpflege ersparen will und der Tierarzt die Katze unter Narkose schert! Wir haben an dieser Stelle schon oft über die Gewöhnung der Katze an das Kämmen und Bürsten geschrieben. Wir empfehlen jedem, lieber diesen arbeitsreicheren Weg zu gehen, als den vermeindlich leichteren über die Narkose!

Advertisements

~ von humbold75 - 2. Oktober 2012.

2 Antworten to “Baks und Maja unter Narkose”

  1. Dein Kater hat das nicht überlebt??? Wie gesagt-wir haben das auch immer selber abgekratzt und ich denke, das war das letzte mal, dass die Prozedur unter Narkose gemacht wurde.Hoffentlich reicht das für einige Monaten.

  2. Bei meinen Katzen dauert es leider auch viele Stunden, bis sie wieder gehen können. Nach 5 Stunden habe ich schonmal bei meiner Tierärztin angerufen und gefragt, ob das normal sei. Sie war verwundert über den Zustand meiner Perser. Ein Perserkater hat sich damals von der Narkose nicht erholt. Er konnte anschließend nie mehr auf die Fensterbank springen und wackelte beim Gehen hin und her. Ich habe ihn verfilzt übernommen. Ein Kämmen war nicht mehr möglich. Zwei Tage, nachdem ich ihn übernommen habe, habe ich ihn Scheren lassen. Er war 15 Jahre alt und lebte bei mir noch fast auf den Tag genau ein Jahr. Alle meine Katzen haben diese gravierenden Probleme mit einer Narkose. Ich lass den Zahnstein immer von meiner Tierärztin abkratzen, ohne Narkose.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: