Baks Gesundheit

Im letzten halben Jahr haben sich bei unserem alten Herrn leider einige, sicherlich auch altersbedingte, körperliche Beschwerden eingestellt.

Bis vor einem halben Jahr war er noch recht fit und man konnte ihm sein Alter nicht anmerken. So lange es noch im letzten Jahr warm war, genoß er den Garten und lang soweit möglich in der Sonne im warmen Rindenmulch.

Mit seinen geschätzten 18 Jahren (davon knapp 16 bei Kasia) ist er nun wirklich kein Jüngling mehr, so ist es für uns auch nicht überraschend, dass sich das Alter bei ihm nun zunehmend zeigt.

Bereits im letzten Oktober hatten wir feststellen müssen, dass Baks‘ Blutdruck zu hoch war. Dieses konnten wir mit einem Blutdrucksenker ganz gut in den Griff bekommen. Er bekommt nun täglich seine 1/4-Tablette und seit dem geht es ihm deutlich besser.

Während der Einstellung mit dem Blutdrucksenker haben wir feststellen müssen, dass seine Nierenwerte nicht mehr im tollerablen Bereich liegen, daher bekommt er seit Anfang des Jahres spezielles Nierenfutter. Zum Glück schmeckt ihm das Nassfutter von XZY sehr gut und daher war die Umstellung ganz einfach. Darüber hinaus bekommt er noch täglich eine kleine Dosis Semintra das ebenfalls seine Nieren unterstützt und nebenbei sich auch positiv auf seinen Blutdruck auswirkt.

Anfänglich hatten wir versucht, sein Futter mit IPAKITINE zu bestreuen. Dieser Futterzusatz ist frei verkäuflich und bindet das im Futter enthaltene Phoshat, allerdings war uns die Dosierung zu ungenau, da es mit einem Messlöffel dem Futter begemischt wird. Baks frisst aber leider nicht immer alles auf einmal und gerade das Nassfutter bleibt gern mal stehen und wird danach nicht mehr angerührt, da es dann ja nicht mehr frisch und nass ist. Daher sind wir komplett zum diätischen Futter umgestiegen.

Was ihm meiner bescheidenen Meinung nach aber in diesem Jahr am Besten getan hat, war der Beginn des Frühlings und dass er endlich wieder im Garten in die Sonne kann. Den ganzen Winter, der hier in der Oberpfalz zwar nicht besonders hart, dafür aber durchaus lang war, hindurch war er regelrecht antriebslos. Hat sich sehr, sehr viel zurückgezogen und geschlafen. Gemeldet hat er sich vorallem nur noch, wenn er sein Futter haben wollte, aber dazu mehr in einem der nächsten Artikel!

~ von humbold75 - 29. Mai 2016.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: