Mechanische Fellpflege

Wie häufig Sie Ihren Liebling bürsten und kämmen müssen, hängt natürlich in erster Linie vom Fell der Katze ab. Auch bei unseren Beiden kann man große Unterschiede feststellen. So müssen wir Baks Fell phasenweise täglich gründlich bürsten, um Verfilzungen zu verhindern. Auf der anderen Seite ist es bei unserer Maja völlig ausreicht, zweimal in der Woche das Fell zu bürsten.

Kämmen am Bauch ist immer auch sehr wichtig

Der Umfang der Pflege hängt stark von der Jahreszeit ab. Besonders in Zeiten des Fellwechsels und im Winter ist es wichtig, das Fell intensiv zu pflegen. Bei kastrierten Katzen ist darüber hinaus das Unterfell oft besonders fein, und neigt noch schneller zu Verfilzungen.

Um Haarknoten und sich daraus entwickelnde Verfilzungen zu vermeiden, sollten Sie mindestens zweimal in der Woche das Fell der Katze gründlich pflegen, falls es Ihre Zeit zulässt, wäre natürlich tägliches Bürsten ideal.

Sie sollten bereits beim Katzenbaby anfangen, es regelmäßig vorsichtig im Wechsel zu streicheln und zu kämmen. Dieses gewöhnt die Katze bereits in jüngstem Alter an das Kämmen und Bürsten. Vergessen Sie nicht, mit Ihrer Katze freundlich zu reden und sie mit einer Hand zu streicheln. Schimpfen Sie nicht mit Ihrer Katze und wenden Sie niemals Gewalt an! Es soll für Ihre Katze ein Vergnügen sein, gekämmt zu werden.

Baks geniesst die Pfellpflege

Häufig hörte ich schon das Argument, dass eine Katze sich nicht bürsten lasse. Dieses ist aber in meinen Augen nicht wahr. Jede Katze lässt sich mit einiger Übung bürsten und genießt schließlich die Prozedur sogar.

Als ich unsere Maja (sie war damals vermutlich schon 8 Jahre alt) aus dem Tierheim geholt habe, war sie an einigen Stellen bereits stark verfilzt. Diese Filzstellen mussten natürlich herausgeschnitten werden. Danach habe ich einige Wochen gegen ihren durchaus lauten und auch körperlichen Protest das Fell gebürstet. Hierbei habe ich natürlich besonders darauf geachtet, ihr möglichst wenig weh zu tun. Da ich ihr aber auch durch meine Körpersprache und das beruhigende auf sie Einreden deutlich gemacht habe, dass diese Behandlung eine Notwendigkeit darstellt, hat sie sich sehr schnell daran gewöhnt. Heute schnurrt sie selbst dann, wenn ich sie an ihrem nach einer OP empfindlichen Bauch bürste.

Um sich und der Katze das Bürsten zu erleichtern ist es wirklich zu empfehlen, die Katze im Herbst vor dem Fellwechsel zum dichten Winterfell zu baden. Natürlich nur bei Katzen, denen das Baden nicht zu viel Panik verursacht, allerdings sind auch ältere Katzen mit genügend Geduld an das Baden zu gewöhnen (z.B. unsere Maja). Darüber hinaus ist es wichtig, die richtigen Pflegeprodukte zu verwenden. Hier ist besonders auf die Qualität zu achten! Wir haben auf unserer Seite „Richtiges Baden“ viele Hinweise zur Badeablauf und Empfehlungen für Pflegeprodukte zusammengestellt.

Lese hier auch mehr über das Bürsten

Jede Katze lässt sich bürsten!


15 Antworten to “Mechanische Fellpflege”

  1. die Ratschläge auf dieser Seite sind so unterschiedlich und vielseitig. Wir haben unseren Massimo seit August. Kämmen lassen will er sich nie, besonders am Bauch. Aber immer wieder haben wir es doch geschafft, ihn jeden zweiten Tag so gut wie möglich zu kämmen. Ab Januar waren innerhalb von Tagen kleine verfilzte Stellen und es gab weder mit Kamm noch mit Bürste kein Durchkommen mehr. Wir versuchen das Fell herauszuschneiden. Es schaut jetzt an vielen Stellen die rosige Haut vor und er ist den ganzen Tag am Putzen. Heute hat er sich eine ganze verfilzte Fellplatte herausgebissen, so dass die Haut geblutet hat. Wir sind ganz unglücklich und fragen uns,ob wir nicht in die Tierklinik sollen. Auf der anderen Seite wollen wir ihm natürlich eine Narkose ersparen. Wer kann uns Ratschläge geben?

    • Ihr solltet die Katze unbedingt scheren (scheren lassen). Es geht wirklich einfach und schnell. Vielleicht ein Hundefrisör wäre eine Alternative? Die Haut juckt und kann sich entzünden. Bitte nicht lange warten. Verfilzungen sind für die dünne Perserhaut sehr unangenehm. Wir scheren unseren Kater seit Jahren selber, er ist schon einiges gewöhnt.

  2. […] nicht hilft, mit einem Kamm die Verfilzung rausheben und rausschneiden. Vielleicht das hilft dir https://katzenpflege.wordpress.com/pf…he-fellpflege/ __________________ […]

  3. Lieben Dank für eure so wertvollen Pflegetipps. – Habe zwei unterernährte Perser-Kätzchen aus einem Ungarischen Haushalt zu mir geholt. – Nach einer Woche bei mir haben sie sich schon recht ordentlich ans kämmen gewöhnt. – Doch der After der beiden ist so wunde und bei der kleinen Kätzin sogar eine Kralle ausgerissen. – Von den so tränenden Augen gar nicht zu sprechen. – Jetzt sind die beiden Kätzchen sich auch ans Gesichtchen waschen gewöhnt. – Doch scheint, dass die so empfindlichen Aeuglein sich bis data noch nicht erholten. – Denke ein Besuch beim Tierarzt könnte sich so langsam als sinnvoll erweisen. –

  4. Hallo.

    Sehr schön, dass es hier Hilfe von Perser Kennern gibt.

    Ich hab mir total unvorbereitet einen Persermix aus dem Tierheim zugelegt.
    Sie is sehr Scheu und jetzt seit 11 Tagen bei uns. Den Kater liebt sie doch von mir lässt sie sich nicht anfassen.
    Nun hab ich keine Idee wie ich das Bürsten anfangen kann und wie lange ich ihr noch Ruhe lassen kann.

    Lieber Gruß,
    Caro

  5. HAllo! Als fischgebackene Perser-Mama: wo bekommt man denn das richtige werkzeug also den kamm, damit man auch die Unterwolle erreicht?Grüße Claudia

  6. Ich habe Ocicat`s uns einen Thai auch meine Katzen müssen 1Xdie Woche gekämmt werden.das ist sehr wichtig umdie Gesundheit der Haut zu kontrolieren,auch ist das Vertrauen dadurch erheblich verbessert.

  7. Hallo🙂
    Meine Perser Katze ( 4 Jahre alt ) hat sehr schönes langes Fell..
    Jedoch ist das so dicht bewachsen, das sich am Bauch, unter den Armen und zwischen den Beinen viele Knoten gebildet haben.

    Alleine lässt sie mich da nicht ran. Egal ob ich sie versuche mit Leckerlies zu beruhigen oder ähnliches. Sobald sie die Bürste oder die Schere sieht, ist es vorbei.
    Ich habe auch schon versucht mit meiner Oma zusammen die katze zu bürsten. Aber selbst wenn sie einer fest hält, wehrt sie sich so sehr dass man nicht ran kommt.

    Was kann ich tun? Ich will sie nicht wieder unter Narkose setzten lassen, zudem das auch wahnsinnig teuer war.

    liebe Grüße lisa

    • Ich kann dir nur sagen- oft genug probieren und geduldig sein.Du musst wirklich jeden Tag sie kurz bürsten und egal ob sie das will oder nicht.Du solltest nur aufpassen,dass sie keine Schmerzen kann,sont wird sie sich immer wehren.Ich kann dir empfehlen eine Schermaschine zu kaufen und das erste mal die Katze auf dem Bauch und unter den Armen zu scheren.
      https://katzenpflege.wordpress.com/pflegehinweise/scheren-von-langhaarkatzen/

      Und wenn das Fell dort ohne Knoten und kurz ist,jeden Tag die Katze dort mit einer Babybürste zu streicheln.So gewöhnt sie sich daran,dass es überhaupt nicht weh tut.Du hast ungefähr 2-3 Monate Zeit bis das Fell dort wieder lang ist,die Katze an die Prozedur zu gewöhnen.Glaub mir-JEDE Katze kann man daran gewöhnen.Ich habe schon wirklich agressive Katzen erlebt,die nach 2-4 Monaten keine Probleme mehr mit einer Bürste hatten.

  8. Wenn mal am Po was Größeres hängen bleibt gibt man ordentlich Grooming Powder drauf und bürstet dann nach einer Weile das Malheur wieder aus. Das Puder saugt die Feuchtigkeit auf und die dann fast trockenen Klümpchen lasse sich ganz einfach auskämmen oder ausbürsten.
    LG Sigrid (seit 25 Jahren Perserkatzenzüchterin(

  9. liebe daniela!
    ich hatte das problem mit unserem merlin, nachdem er durchfall hatte, hat er sich nicht mehr geputzt. wir haben ihn jedes mal nach dem kisterln mit olivenöl gereinigt. das hat ihm dann so gut geschmeckt, daß er angefangen hat, sich wieder zu putzen. vielleicht hilft das auch bei deiner pia?
    lg

  10. Hallo Dani!

    Dieses Problem ist bei Perserkatzen leider nichts ganz ungewöhliches. Am einfachsten ist es, wenn Du die Haare um den After herum kurz schneidest, so dass sich nicht mehr so viel verfangen kann.

    Ansonsten versuche mit einem leicht feuchten Tuch Pia zu streicheln, so dass ihre Haare ganz leicht nass werden. Das sollte ihr das Gefühl geben, dass sie geleckt wird.
    Sollte das nicht helfen, gibt es noch die Möglichkeit, sie zu baden. Denn wenn Pia komplett nass ist, sollte der natürliche Reiz sich trockenzulecken ausgelöst werden. Bitte denke nur daran, dass Du sie nach dem Baden in einem warmen Raum hälst und sie später möglichst ganz trocken fönst.
    Noch ein Tipp: Versuche es mit Malzpaste. Beschmiere ihre Pfoten damit, aber nur wenn diese mag.
    Solltest Du so auch nicht weiterkommen, sag Bescheid, vielleicht fällt uns noch was anderes ein.
    Aber natürlich auch, wenn wir Dir helfen konnten😉

    Liebe Grüße

  11. Ich lese schon seit einiger Zeit Eure Seite und bin begeistert.Die Pflegetipps sind wirklich sehr hilfreich.Seit Juni darf ich mit meinem Perserkätzchen Pia ( Xapura von Spindeleben ) zusammen leben.Habe allerdings ein Problem,Pia putzt sich nicht,NIE.Nach der Erledigung des grossen Geschäfts ist das natürlich besonders unangenehm.Wird sie es noch lernen? Was kann ich tun? Liebe Grüsse Dani

  12. Danke für den tollen Bericht, er ist sehr informativ und gut verständlich.

    Gruß Stephan

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: